Den Windstrom an Land bringen

Amprion ist einer von vier Übertragungsnetzbetreibern in Deutschland. Unsere Leitungen sind Lebensadern der Gesellschaft. Wir bereiten den Weg für die Energiewende und treiben den Netzausbau voran. Im Zuge dessen werden wir mehrere Offshore-Windparks in der Nordsee an unser Übertragungsnetz anschließen. Dafür bauen wir Netzanbindungssysteme, wie LanWin1 und LanWin3 sowie DolWin4 und BorWin4. Sie werden als Kabel realisiert und transportieren den Windstrom von der See bis zu den Verbrauchszentren. Bei Bau und Betrieb nehmen wir Rücksicht auf Mensch, Tier und Umwelt.

Energielandschaft im Wandel

Deutschland will die Auswirkungen des Klimawandels begrenzen und setzt auf erneuerbare Energien. Im Jahr 2035 sollen 70 Prozent des verbrauchten Stroms vor allem aus Windkraft- und Solaranlagen stammen. In den kommenden Jahren entstehen deshalb auch in der Nordsee viele leistungsstarke Windparks. Sie gilt es an das Übertragungsnetz anzuschließen, damit der Strom dorthin transportiert werden kann, wo er vor allem benötigt wird: in die Verbrauchszentren im Westen und Süden Deutschlands.